Keramikplatten im Preisvergleich: Was kostet die Welt?

Keramikplatten im Preisvergleich: Was kostet die Welt?

Auf der Suche nach Keramikplatten für Ihre Terrasse stoßen Sie auf eine Reihe von Anbietern in den unterschiedlichsten Preiskategorien. Billig- und Billigstprodukte locken natürlich zum Kauf in Bausch und Bogen. Dabei wird der Qualitätsfaktor jedoch viel zu oft übersehen. Der Preisvergleich bei Keramikplatten zeigt: Qualität kostet schon mal ein wenig mehr, macht sich jedoch absolut bezahlt.

Wie Billiganbieter arbeiten

Es gibt viele Gründe, weswegen Billiganbieter tatsächlich auch so günstig anbieten können. Sie produzieren überwiegend in Billiglohnländern, wie beispielsweise China, Indien oder der Türkei, weswegen die Arbeitskosten deutlich geringer ausfallen. Darunter kann die Qualität schon mal ein wenig leiden. So zeigt sich, dass teilweise nur mit einer Plattenstärke von 18 mm produziert wird. Die Plattenformate sind ebenfalls alles andere als exakt, was Probleme beim Verlegen und Verarbeiten mit sich bringen kann. Die deutlich geringere Zahl an Vorlagen geht überdies zulasten der Optik.

Qualität hat ihren Preis

Gute Terrassenplatten aus Keramik dürfen schon mal etwas mehr kosten, denn das macht sich auch bezahlt. Wir achten auf hohe Qualität bei bestem Preis-Leistungsverhältnis und lassen zu 100 % innerhalb der Europäischen Union produzieren. Ein deutlich höheres Maß an Präzision vermeidet unangenehme Format- und Stärkeüberraschungen beim Verlegen. Zusätzlich orientieren wir uns an vielen Vorlagen. Das Ergebnis: deutlich natürlichere Optik und ein formschöneres Gesamtergebnis.

Der Preisvergleich bei Keramikplatten zeigt deutlich, dass billig nicht gleich günstig ist. Um das gewünschte Ergebnis bei formschöner Optik und idealem Gesamtbild zu erhalten, darf gerne ein klein wenig mehr investiert werden, was zugleich die Wartungs- und Reparaturkosten auf lange Sicht deutlich mindert. Wir freuen uns bereits auf Ihre Bestellung!